Sprachbegleitung - sprachlich fit in den Fachsprachen

Worum geht es?

Jedes Fach benötigt seine eigene Sprache, die sogenannte Fachsprache. Diese Sprache lernt man in der Regel weder zu Hause noch im Gespräch mit den Mitschülern. Oft bereitet es gewisse Schwierigkeiten, die Texte zu verstehen und selbst zu formulieren, weil man viele Fachwörter und besondere Formulierungen benötigt. All das muss man üben.

Wer darf teilnehmen?

Der Förderunterricht „Sprachlich fit in...“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die mit dem alltäglichen Sprachgebrauch keine Probleme haben, sich aber in den Fachsprachen schwertun. Woher diese Schwierigkeiten kommen, ist nebensächlich. Wichtig ist, dass die Notwendigkeit und die Bereitschaft dazu bestehen, sich in diesem Bereich zu verbessern.

Entsprechend kann sich jeder auf eigene Initiative hin anmelden. Darüber hinaus werden aber auch die Klassen- oder Fachlehrkräfte direkt auf diejenigen zukommen, bei denen sie die Unterstützung für wichtig halten.

Grundsätzlich hat niemand Anspruch auf eine Teilnahme. Wer aber einmal angemeldet ist und aufgenommen wurde, muss regelmäßig teilnehmen.

Welche Fachsprachen werden wann behandelt?

Mit welcher Fachsprache sich näher beschäftigt wird, kommt auf den Jahrgang an. Aktuell gibt es die folgenden Angebote:

Jahrgang

Fach, dessen Fachsprache gefördert wird

 

Anzahl der Stunden

Termin

5

Deutsch (auch im Kontrast zu Fremdsprachen)

2

vgl. Stundenplan

6

Mathe und Deutsch

1

vgl. Stundenplan

7

Geschichte (und Deutsch)

1

vgl. Stundenplan

8

Naturwissenschaften

1

vgl. Stundenplan

9

--------

-------

-------

10-12

Deutsch und Gesellschafts-wissenschaften im Hinblick auf das Abitur

1

nach Absprache

Anmeldung:

Jahrgänge 5-8: hier (Ansprechpartnerin Frau Münzel)

Jahrgänge 10-12: hier (Ansprechpartnerin Frau Trinkle)