Allgemeines

"Um die Komplexität moderner Gesellschaften zu durchdringen [braucht es] nicht nur politisches, geografisches und historisches Wissen – »Keine Zukunft ohne Herkunft« –, sondern auch ökonomische Kenntnisse. Wenn Konjunkturpakete geschnürt, Abwrackprämien gewährt und Mehrwertsteuersätze angetastet werden, entspinnt sich eine breite öffentliche Debatte. An ihr müssen junge Menschen teilnehmen können. [...]Ökonomische Bildung ist [...] für die politische Willensbildung unabdingbar. Ob die Mehrwertsteuer angehoben, die Pendlerpauschale gekürzt oder eine kriselnde Bank gerettet wird – um die Konzepte von Regierung und Opposition beurteilen zu können, braucht es ökonomisches Grundwissen."Quelle: Engartner, Tim: Mitreden erwünscht, in: DIE ZEIT vom 27. Juli 2010

Artikel gleichen oder ähnlichen Inhalts sind häufig in der Presse zu finden. Sie zeigen, dass wirtschaftliche und rechtliche Sachverhalte den Alltag aller Bundesbürger - egal welchen Alters - immer stärker beeinflussen . Die ideologiefreie Vermittlung ökonomischer und rechtlicher Inhalte wird durch fachwissenschaftlich ausgebildete Lehrkräften in Bayern seit Ende der 1970er Jahre gewährleistet.