Gerätturner holen 3.Platz beim Landesfinale

Einen sehr guten 3. Platz erreichte das Team des Christoph-Probst-Gymnasiums beim bayerischen Landesfinale im Gerätturnen in Unterhaching. „Heute ist dabei sein alles“ hieß das Motto der fünf Jungs am Morgen, da die Gegner um das Isar-Sportgymnasium München und das Gymnasium Nördlingen mit mehreren Leistungsturnern erfahrungsgemäß „in einer anderen Liga“ turnen. Die Sechstklässler Adrian Sigmund, Quirin Pfefferkorn und Noah Kröll zeigten sich jedoch unbeeindruckt vom Alter und der Größe der gegnerischen Mannschaften und erreichten am Barren, Reck, Boden und Sprung tolle Leistungen. Komplettiert wurde das Teamergebnis (240 Punkte) durch die ebenfalls bestens aufgelegten „Großen“ Elias (9.Klasse) und Jonas Engelhardt (Q11). Am Ende fehlten gar nur magere vier Punkte auf den zweiten Platz. Von Enttäuschung jedoch keine Spur. Vor allem die jungen Wettkämpfer waren von dem Ereignis an sich begeistert und beeindruckt von der großen Sportarena in Unterhaching und den vielseitigen Trainingsmöglichkeiten, die dort für Turner herrschen. Nach Ende des Wettkampfs waren die Jungs daher nur schwer von der Schnitzelgrube zu trennen, in die man ohne Gefahr Sprünge und Saltos ausprobieren konnte.