Nano für Anfänger

Was ist Nanotechnologie?

Nanotechnologie ist ein Sammelbegriff für technische Verfahren, die mit Materialien arbeiten, die kleiner als 100 Nanometer (nm) sind und sich damit auf Atomar – bzw. Molekülebene  bewegen. Die Vorsilbe „Nano“ ( griechisch nanos = Zwerg) steht für sehr kleine Dimensionen.

Zum Vergleich, ein menschliches Haar ist 50 000 nm dick. Durch Nanotechnologie ist man in der Lage, einzigartige Charakteristika zu nutzen, die Materie in diesem Bereich besitzt.

Auch kommt es vor, dass sich Eigenschaften eines Stoffes ändern, je nachdem ob dieser auf atomarer Ebene oder im Makroskopischen vorliegt (Bsp. Gold).

Nanotechnologie findet Verwendung in Wissenschaften wie Biologie, Chemie, Physik, Material- und Ingenieurswissenschaften.

 Anwendungsmöglichkeiten sind unter anderem: In der Medizin zur Bekämpfung von Krankheiten, wie  Krebs und Tumore, Reinigung von Wasser, schmutz- und wasserabweisende Oberflächen (Lotuseffekt), Elektronikteile (z.B. in Transistoren), Carbonnanoröhren.

Auch wenn sich viel auf dem Gebiet der N­anotechnologie noch in der Entwicklung befindet, birgt sie großes zukunftsweisendes Potenzial.

Versuchsanleitungen des Projekts zum Nachmachen

Nano_Russoberfla__chen.pdf

Versuchsanleitung Nano-Oberfläche

Ferrofluid_Experiment.pdf

Versuchsanleitung Ferrofluid